Burgfest

Großes Burgfest am 13.April 2019

Wie feiern wohl die Kinder einer Burgschule, wenn sie dazu noch einen neugestalteten Schulhof mit Spielburg und anderen tollen Spielgeräten einweihen dürfen? Na klar, mit einem mittelalterlichen Spektakulumder besonderen Art.

Zunächst zogen alle Schülerinnen und Schüler mit großen selbstgestalteten Wappen in den Schulhof ein und begrüßten die anwesenden Gäste mit einem speziell für diesen Tag gedichteten Burgfest-Lied. Hohe Gäste wie der Bürgermeister der Verbandgemeinde Nieder-Olm Ralph Spiegler, die Regierungsschuldirektorin Stephanie Heieck, sowie die Vorsitzende des Fördervereins  Melanie Gödel und die Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Julia Freund waren zugegen und sprachen ihren Dank und ihre guten Wünsche für das neu gestaltete Gelände aus. Der Burgherr Edgar Jäckle eröffnete daraufhin auch im Namen des Schulelternsprechers Tobias Hefner feierlich das Fest, auf dem wirklich alles Erdenkliche geboten wurde.

In den Sporthallen konnten Ritter und Edelfrauen ihre Kräfte messen und ihr Geschick bei Ritterspielen unter Beweis stellen. In der ganzen Burg herrschte ein buntes Treiben. Eigene Bücher wurden gebunden, im mittelalterlichen Skriptorium wurde mit Federkielen geschrieben, Musikinstrumente konnten hergestellt werden, mittelalterliche Brett- und Glücksspiele sorgten für kurzweilige Abwechslung, verschiedene Basteleien wurden angefertigt von Klammerdrachen über Steckenpferde bis Anziehpüppchen. Es gab vielfältige Ausstellungen mit „Kunsthandwerk“, mit „Burgbaukunst“, Wappen, Schildern, Fensterbildern und Gemälden. 

Überall roch es verlockend, denn auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Wohlduftende warme und kalte, deftige und süße Speisen und Getränke wurde feilgeboten und an den Tafeln verspeist. 

Auf der Bühne im Burghof erklang manch holdes Lied zum Geigen- und Flötenspiel, eine Tanzgruppe unterhielt die anwesenden Gäste mit einem Kreistanz. Derweil konnte man sich im Burgkeller von einer Schaustellergruppe mit einem Märchen verzaubern lassen. 

Zum Abschluss versammelten sich alle Klassen und Gäste noch einmal gemeinsam im Burghof und ließen das Burgfest-Lied erschallen. Das war ein Fest, über das noch lange innerhalb und außerhalb der Burgschulmauern erzählt werden wird, denn so etwas gibt es in Nieder-Olm nicht alle Tage.

Suchen