Burgschule Nieder-Olm
Telefon: 06136 / 919840
E-Mail: post@burgschule-nieder-olm.de

Schulleben

Ein dreifach donnerndes Helau aus der Burgschule!!!!

Sternsingerinnen und Sternsinger besuchen die Burgschule

Am Dienstag, den 9. Januar 2024 besuchten uns auch in diesem Jahr die Sternsingerinnen und Sternsinger unter der Leitung von Frau Werbick. Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ gab es für alle Kinder sowie für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die besten Wünsche für 2024.

Zeit für Ruhe - BurgschülerInnen eröffnen das Adventssingen

Mit dem Lied „Zeit für Ruhe“ starteten am 04.12.2023 die Kinder der Burgschule das wöchentliche Adventssingen. Neben Advents- und Weihnachtsliedern, dürfen sich die Schülerinnen und Schüler jeden Montag auch auf eine Geschichte freuen, die Frau Grimsel vorliest. Und passend zum ersten Adventsmontag begann es im Laufe des Vormittags dann auch zu schneien.

"Ein bisschen so wie Martin" - BurgschulerInnen zeigen, wie viel Freude das Teilen bereit

Am 15.11.2023 trafen sich die Kinder der Burgschule um 17:30 Uhr auf dem Schulhof, um gemeinsam zu singen und einer Geschichte sowie einem Gedicht zu lauschen. Außerdem spielte das Jugendorchester des Bläserchors Nieder-Olm drei stimmungsvolle Lieder. Bei bestem Wetter begann im Anschluss der Laternenumzug, welcher dieses Jahr zum Bauhof führte. Dort spendete die Stadt für alle Kinder „Buweschenkel“ und auch andere Leckereien und Getränke durfte man dank des Fördervereins genießen. 

Wie jedes Jahr konnten die BurgschülerInnen an den Tagen zuvor ihr Taschengeld spenden, um es wie Sankt Martin mit Bedürftigen zu teilen. Am 21.11.2023 wurde eine Rekordsumme von 2057,83€ an den Camarakreis Nieder-Olm überreicht. Die Spende wird wiederholt für die neugebaute Schule in Indien sowie das Projekt „Weihnachten ohne Hunger“ genutzt.

Papageno und die Zauberflöte

Die Zauberflöte zu Gast in der Ludwig-Eckes Halle

Am Donnerstag, den 12. Oktober besuchten die Schülerinnen und Schüler der Burgschule die Oper „Papageno und die Zauberflöte“. Aufgeführt von den „Operrettern“ erschufen nur zwei Ensemblemitglieder eindrucksvoll und stimmgewaltig alle Figuren der Zauberflöte aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart.  Neben den bekannten Arien der Zauberflöte wurden die Kinder immer wieder eingeladen mitzusingen und mitzutanzen. Einige Kinder waren sogar auf der Bühne als kleine Papagenis. 

Fußball-Turnier in Klein-Winternheim

Die Burgschuljungen siegen in Klein-Winternheim 

Am 7.7.23 fuhren elf Jungen der Burgschule hochmotiviert zum Fußballturnier nach Klein- Winternheim. Das Team aus Nieder-Olm eröffnete das Turnier mit dem ersten Spiel gegen Klein-Winternheim und gewann dieses direkt mit 3:0. Durch das sehr gute Zusammenspiel schafften sie es auch alle weiteren Spiele für sich zu entscheiden und insgesamt 17 Tore zu schießen. Dank der guten Abwehr und einem sehr aufmerksamen Torwart gelang es keiner Mannschaft auch nur ein Tor gegen die Burgschuljungen zu schießen. So hieß es am Ende des Turniers sehr verdient: Sieg für Nieder-Olm! Die Spieler bekamen einen Pokal und eine Urkunde, die sie montags stolz der Schule präsentierten. 

Sowohl beim Training, als auch beim Turnier habt ihr alles gegeben und wart ein richtig tolles Team! Ihr seid spitze und könnt sehr stolz auf euch sein! 

Bundesjugendspiele

16./ 21.06.2023

Mit viel Sonnenschein und guter Laune fanden am 16.06.2023 unsere Bundesjugendspiele statt. Trotz enormer Hitze gaben alle Kinder ihr Bestes und sprinteten, warfen und sprangen um die Wette. 

Wir danken allen Helferinnen und Helfern für Ihren Einsatz.

Die Siegerehrungen für die besten Ehrenurkunden, die bestplatzierten 800 Meter Läuferinnen und Läufern sowie die Staffelläufe der Klassen fanden am 21.06. auf dem Schulhof statt.

Mädchenfußball - Turnier

17.05.2023

Bei Sonnenschein und guter Laune hatten unsere Fußballerinnen am 17.5.2023 einen tollen Tag bei den Ober-Olmer Kreismeisterschaften.
Nach einer dominierenden und torreichen Gruppenphase trat die Mannschaft in einem sehr ausgeglichenen Halbfinale gegen den späteren Sieger Ober-Olm an. Nach einem späten Gegentor ging dieses Spiel zwar
verloren, doch im letzten Spiel um Platz 3 setzten sich die Burgschülerinnen klar gegen die Grundschule Kempten-Gaulsheim durch.
Am Ende gingen die stolzen Kickerinnen mit einer Urkunde und neuen T-Shirts im Gepäck nach Hause.

"Känguru Wettbewerb" der Mathematik

11.05.2023

Am 16.03.2023 knobelten 89 Dritt- und Viertklässler an Aufgaben des Känguru-Wettbewerbes. Heute, am 11.5. wurden allen Kindern die Urkunden und ein Knobelspiel als Belohnung ausgeteilt. Erfreulicherweise erreichten die Drittklässler dieses Jahr auch zwei dritte, einen zweiten und sogar einen ersten Platz bei der deutschlandweiten Preisverleihung. Im vierten Schuljahr konnten wir Preise für zwei zweite Plätze und einen ersten Platz überreichen. Ein cooles T-Shirt gewann eine Schülerin, die den weitesten „Känguru-Sprung“, also die meisten Aufgaben infolge lösen konnte.

Wir gratulieren ALLEN, die den Mut hatten, an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

Kreis-Schwimmwettkampf in Nieder-Olm

26.04.2023
  1. Platz im Schwimm-Wettkampf – Unsere Wettkampf-Mannschaft: Anna, Niklas, Oscar, Noah, Aika, XX, Lena, Laura, Emma, Ida, Kilian und Alina – mit den Lehrkräften Frau Vitrey und Herr Krebs

Am 26. April fand nach langer Corona-Pause endlich wieder der Schwimmwettkampf in Nieder-Olm statt. Insgesamt traten 9 Schulen gegeneinander an. Stimmungsvoll moderiert von Herr Miceli (Schulsportfachberater des Kreises) umringten alle teilnehmenden Kinder das Wettkampfbecken und strahlten um die Wette. Und da war gleich zu Beginn allen Kindern klar: Hier dabei zu sein ist schon eine großartige Sache!

 

Unter den anfeuernden Rufen der Klassenkameraden und Lehrkräften schwammen die Kinder dann in Pendelstaffel und Schwimmbrett-Transport um die Wette, kämpften um jede Bahn beim Streckentauchen und zeigten beim abschließenden 10 Minuten Schwimmen große Ausdauer und sammelten viele Punkte für ihre Schulen. 

 

Am Ende nutzen unsere Burgschüler ihren Heimvorteil und holten mit einer tollen Leistung den ersten Platz. Zur Siegerehrung überreichte Frau Hambach-Spiegler im Namen der Verbandsgemeinde Urkunden und Pokale. Wir bedanken uns bei Frau Vitrey für die gelungene Wettkampfleitung und freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Die Zweitklässler beschäftigten sich mit der Frage „Was ist mir heilig?“

25.04.2023

Zwei katholische und eine evangelische Religionsgruppen des 2. Schuljahres nahmen mit ihren Lehrerinnen Frau Böcher, Frau Heiser und Frau Johannsen an einem kleinen Projekt in Kooperation mit der katholischen Kirche teil. Alle zwei Jahre gestaltet ein/e Künstler/in ein sogenanntes Hungertuch, das sich in der Fastenzeit und darüber hinaus mit wichtigen Themen der sozialen Gerechtigkeit auseinandersetzt. Dieses Jahr entwarf der Künstler Emeka Udemba ein Hungertuch zu dem Thema „Was ist uns heilig?“. Diese Frage stellten sich auch die Zweitklässler/innen in ihren Religionsstunden. Sie lernten bekannte Heilige sowie ihre Symbole kennen und überlegten sich daraufhin, was ihnen selbst heilig ist. Die Kinder malten, schrieben und gestalteten kreative Schnipselbilder zu diesem Thema. Nachdem sie das Hungertuch von Udemba kennenlernten, entstand durch die selbstgemachten Schnipselbilder jeder Religionsgruppe ein farbenfrohes „Gruppen-Hungertuch“.

Am 25.4.23 fand in der katholischen Kirche eine Vernissage statt. Viele Zweitklässler/innen kamen mit ihren Familien zu dieser Veranstaltung. Die Kinder sangen zwei Lieder, die sie zuvor im Religionsunterricht geübt hatten und durften danach stolz ihre Kunstwerke präsentieren. Vielen Dank an Frau Werbick und Frau Keber, die die Religionsgruppen tatkräftig unterstützten! Das größte Dankeschön gilt aber den Kindern des zweiten Schuljahres, da sie mit viel Motivation und Freude tatkräftig ihr Hungertuch gestalteten.  

"Mainz 05" zu Besuch in der Burgschule

21/23.03.2023

In der Turnhalle der Burgschule ist eine Ernährungspyramide aufgeklebt. Die Kinder sortieren eifrig gesunde und weniger gesunde Lebensmittel. Die Kinder freuen sich zu Beginn auf das gemeinsame Foto, mit dem Mann, der mit ihnen in der Halle ist. Es ist Niko Bungert, der mit den Kindern aus den dritten und vierten Klassen die Bedeutsamkeit einer gesunden Ernährung bespricht. 

Der ehemalige Profispieler und Kapitän von Mainz 05 ist nun Vereinsbotschafter von den 05ern. In den vergangenen Tagen war er im Rahmen der „05er Schulbesuche“ zu Gast an unserer Burgschule. Und seine Botschaft kommt an: Wer viel leisten will, muss sich gut ernähren – die Fußballer in der Bundesliga und ihr hier in der Schule. Spielerisch und auf Augenhöhe nimmt er sich viel Zeit für die Fragen der Kinder und ist bei den anschließenden Fitnessaufgaben – einem Würfel-Workout – ein humorvoller Athletiktrainer, der die Kinder mit viel Bewegungsfreude und Spaß mitreißt: Bewegung, Spaß und Lernen hängen zusammen – Also bleibt in Bewegung.

 

Zum Abschluss gibt es natürlich Autogramme für die Kinder und einen Gutschein für einen Stadionbesuch. Wir bedanken uns bei Niko Bungert für einen tollen Besuch und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! 

"Hospiz macht Schule"

06 -10.03.2023

Vom 6. Bis zum 10.3.23 haben wir, die Klasse 4c, in der Burgschule eine Projektwoche über Tod und Sterben gemacht. Dazu kommen Leute vom Hospiz. Das Projekt nennt sich „HMS“ (Hospiz macht Schule). Am Anfang haben wir jeden Morgen ein Lied gesungen. Das war unser Ritual. Es gab verschiedene Farbgruppen. Jeder Tag hatte eine andere Farbe mit jeweils anderen Themen: Werden und Vergehen, Krankheit und Leid, Sterben und Tod, Trost und Trösten und vom Traurig sein. Wir haben viele Plakate erstellt und sogar den Friedhof besucht. Dort haben wir Soldatengräber, Kindergräber, Familiengräber und ganz normale Gräber gesehen. Auch durften wir in die Trauerhalle und in den Kühlungsraum. An einem anderen Tag durften wir uns leere Urnen anschauen. Die Projektwoche hat uns gut gefallen, weil wir viel über Tod und das Sterben gelernt haben. Manchmal war es sogar lustig, obwohl es ja eigentlich um ein trauriges Thema geht.

Theo und Anton (4c)

Landespolizeiorchester spielt für vier Grundschulen in der Eckeshalle "Die Räuber"

22.03.2023

Endlich wieder Fastnacht in der Burgschule!!!!!!!

17.02.2023

Handballturnier der Grundschulen

03.02.2023

Am 3. Februar fuhr ein hochmotiviertes Team der vierten Klassen mit ihren TrainerInnen Frau Johannsen, Frau Steinbach, Herr Schorsch und Herr Faust zum Handballturnier nach Bodenheim.

Das Burgschulteam startete sehr gut in den Wettkampf und siegte direkt im Eröffnungsspiel mit 10:2.. Die Erfolgswelle hielt auch bei allen weiteren Spielen an. In einem packenden und extrem spannenden Endspiel stand es zur Halbzeit immer noch 0:0, doch dem Burgschulteam gelang dann der Treffer zum Sieg!

Überglücklich kamen die Schülerinnen und Schüler mit einem großen Pokal zurück nach Nieder-Olm und wurden von der Burgschulgemeinschaft gefeiert.

Ein Hoch auf unsere Handballmannschaft!!

Führung durch Nieder-Olm mit den "Nieder-Olmer Geschichtsspatzen"

25.01.2023

Landesprojekt "Jedem Kind seine Kunst"

20.01.2023

„Let’s Jam“ – so lautete der Titel des Projekttages, in dessen Genuss die vierten Klassen im Rahmen des Landesprojekts „Jedem Kind seine Kunst“ kamen. Einen Vormittag lang durfte jede Klasse mit den beiden MusikerInnen Andrea Nanke-Hoffmann und Rudolph Stenzinger im Stil einer Jam-Session musizieren und improvisieren; im Gepäck ein beeindruckender Kontrabass und die fantastische Stimme von Andrea Nanke-Hoffmann. Die Kinder konnten nicht nur die beiden Musiker und den Kontrabass kennenlernen, sondern bekamen auch einen Einblick in die Welt des „Jazz“. Die Zeit verging wie im Flug und beschwingt und gut gelaunt verabschiedeten die Kinder die beiden Gäste nach fünf Stunden mit einem großen Applaus. Vielen Dank für diesen tollen Tag!

SternsingerInnen in der Burgschule

10.01.2023

Am 10. Januar besuchten uns auch in diesem Jahr die SternsingerInnen. Unter dem Motto „Kinder stärken – Kinder schützen, in Indonesien und weltweit“ gab es natürlich auch für alle BurgschülerInnen die besten Wünsche für 2023.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Gemeindereferentin Frau Werbick.

Weihnachtsgottesdienst

16.12.2022

Am 16.12.2022 fanden nach zweijähriger Corona-Pause unter der Leitung von Pfarrerin Frau Freund und Frau Werbick wieder zwei ökumenische Adventsgottesdienste in der katholischen Kirche statt, erst für die 2. und 4. Klassen, anschließend für die Stufen 1 und 3.

In der Woche zuvor wurden schon fleißig Lieder geübt, die dann in der Kirche von der Orgel und einer kleinen Lehrerband begleitet wurden. Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a bereicherten die Feier durch ein lebendig vorgetragenes Rollenspiel zur Weihnachtserzählung und durch einen stimmungsvollen Lichtertanz. Es wurde deutlich, dass das Kind in der Krippe unsere Traurigkeit in Freude verwandeln kann. Die selbst formulierten Fürbitten der 4a knüpften daran an und mündeten in den Liedruf: „Tragt in die Welt nun ein Licht!“

Jede/r von uns kann etwas Licht und Zuversicht ausstrahlen und für andere wie ein Stern sein – jetzt im Advent und im Neuen Jahr! Diese Botschaft ist bei den Kindern angekommen und so sangen sie am Schluss voller Begeisterung:

„Und der Schein wird immer heller, Licht im Dunkel dieser Zeit, viele Kinderaugen leuchten, ja das Fest ist nicht mehr weit.“

Advent in der Burgschule

28.11.2022

Alle Schülerinnen und Schüler singen auch in diesem Jahr an jedem Montag nach einem Adventssonntag um 8.00 Uhr gemeinsam Adventslieder, die von einigen Lehrerinnen instrumental begleitet werden. Verschiedene Klassen haben zusätzlich etwas einstudiert und führen es der großen Schulgemeinschaft vor. Nach und nach wird eine grpße Kerze aus Transparentpapier an ein Fenster zum Schulhof geklebt. Auch in diesem Jahr freuen wir uns über die nachhaltige Spende eines „Weihnachtsbaumes im Topf“ der Weihnachtsbaumfreun.de aus Mainz-Ebersheim. Herzlichen Dank!

Besuch der Bidungsministerin Frau Dr. Hubig

18.11.2022

Am Freitag, den 18.11.2022 war die Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz Frau Dr. Stefanie Hubig zu Gast an der Burgschule.

Am „Tag des Lesens“ nahm sie sich Zeit für das Vorlesen in der Klasse 4e.

Gemeinsam mit dem Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler las sie das von den Kindern gewünschte Buch „Die schlimmste Klasse der Welt“ von Juma Kliebenstein vor.

Besonders spannend für die Klasse 4e war ebenfalls die Tatsache, dass ein Film-Team des SWR die Vorleseaktion begleitete, so dass einige Schülerinnen und Schüler am Abend im Fernsehen zu sehen waren.

TheaterRaumMainz

21.11.2022

Die „Tage des Lesens“ im November waren ein guter Anlass: Am 21. und 24.11.2022 kam der TheaterRaumMainz mit einem Bilderbuch-Mitmach-Theater an die Burgschule in die große Turnhalle. Insgesamt 8 Klassen der Jahrgänge 1 und 2 durften abwechselnd beim Stück „Die Steinsuppe“ nach dem Bilderbuch von Anaïs Vaugelade den Schauspielern mit Rat und Tat zur Seite stehen, als der Wolf eines Wintertags ins Haus des Huhns kam, um dort mit den Tieren des Dorfs gemeinsam aus einem schweren Stein ein leckeres Süppchen zu kochen. Die kleinen Theaterbesucher waren begeistert, als sie aus Wollknäueln, Klammern und Zeitungspapier kleine Schafe basteln durften, die dann auch ihre Rolle im Stück hatten.

Burgschulkinder teilen wie Sankt Martin

14.11.2022

Am 14.11.2022 konnte die traditionelle Sankt Martins-Feier nach einer Coronapause wieder stattfinden. Alle Lichterkinder trafen sich auf dem Schulhof der Nieder-Olmer Grundschule und sangen gemeinsam Martinslieder. Außerdem zeigte eine Klasse bei einer Aufführung, wie schön es ist zu teilen.

Dies demonstrierten auch alle Burgschüler und -schülerinnen, indem sie fleißig ihr Taschengeld für Familien in Brasilien, in Indien und im Kongo spendeten. Mit einer fantastischen Summe von 1 527,59€ kann der Camarakreis Nieder-Olm durch die Hilfe der Kinder u.a. Stuhlpatenschaften in Indien ermöglichen und das Projekt „Weihnachten ohne Hunger“ auch in diesem Jahr weiter verwirklichen. Der gemeinnützige Verein war sehr dankbar über die Spende, die am 22.11.2022 von der Burgschule überreicht wurde. Durch ihr großes Herz haben es die Nieder-Olmer Grundschüler und Grundschülerinnen – ganz im Sinne von Sankt Martin – geschafft, vielen Familien nicht nur ein großes Lachen ins Gesicht zu zaubern, sondern auch ein „Weihnachten ohne Hunger“. 

Bläserchor Nieder-Olm e.V. zu Besuch in der Burgschule

15.11.2022

 

Am Dienstag, den 15.11. und am Donnerstag, den 17.11. hatten alle Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen Besuch des Bläserchors. Nach einem schönen Vorspiel der sechs Musikerinnen und Musiker wurden die Instrumente vorgestellt.

So hatten alle Kinder im Anschluss die Möglichkeit, Schlagwerk, Klarinette, Querflöte, Trompete, Horn, Posaune und Euphonium auszuprobieren. Selbstverständlich wurden alle Mundstücke stets desinfiziert und die Erlaubnis der Eltern lag vor.

Alle SchülerInnen hatten große Freude und finden so eventuell ein neues musikalisches Hobby.

Projektwoche: Zirkus Baldini

12.11.2022

Manege frei hieß es am Freitag bzw. Samstag (11. / 12.11.2022) für die Schülerinnen und Schüler der Burgschule Nieder-Olm. Der Zirkus “Baldini“ öffnete sein Zirkuszelt und alle Kinder durften den Eltern und Geschwistern zeigen, was sie in der Zirkus-Projektwoche gelernt hatten:

Den Anfang machte eine tolle Laser-Show, bei der die Kinder bunte Tücher im Takt zur Musik in die Schwarzlicht-Manege führten. Die Hula Hoop Gruppe zeigte ihr Können mit den bunten Gummireifen, bevor der erste Auftritt der Clowns für jede Menge Spaß und Lacher sorgte. Weiter ging es mit den Jongleuren, die mit Bällen, Tüchern, Ringen und Tellern viele Kunststücke zeigten.  Es folgten die Hochseilakrobaten, die mutig durch Ringe stiegen und sogar rückwärts auf dem Drahtseil balancierten. Der zweite Auftritt der Clowns läutete die Pause der großen Zirkusshow ein.  Unter großem Beifall starteten die Trampolinspringer den zweiten Teil und zeigten spektakuläre Flugrollen und Sprünge über Hindernisse. Die Akrobatikgruppe begeisterte das Publikum mit Menschenpyramiden und einer Leiterakrobatik, bevor die Artistengruppe am Trapez ihr Können und ihren Mut bewies, weit oben unter dem Zelthimmel.

Spätestens beim Finale war allen in und außerhalb der Manege klar: Das war eine super Zirkusshow und wird bestimmt eine unvergessliche Projektwoche für die Kinder bleiben!

Unser Dank gilt allen Kindern für ihre Anstrengungsbereitschaft und ihr Durchhaltevermögen, aber natürlich auch dem Team vom Zirkus Baldini. Zu guter Letzt aber besonders Frau Lorch-Senfter, die sich um die Finanzierung über die Kreisverwaltung Mainz Bingen für dieses Projektes gekümmert hat.

 

Graffiti-Kunst in der Burgschule

14.09.2022

Direkt zum Schuljahresauftakt hatte die Klasse 4a die Chance, sich nicht nur auf dem Papier mit Graffiti Kunst zu beschäftigen, sondern auch unter Einsatz von Spraydosen den Schulhof zu verschönern. Dabei lernten sie einiges über Graffiti-Kunst und der für diese Kunst typischen Merkmale.

Unter Anleitung des Graffiti Künstlers RAKIM wurde die auf dem Hof platzierte Garage besprüht. Alle SchülerInnen der Klasse 4a durften den Hintergrund des Burgschul-Phantasie-Universums gestalten. Das farbenfrohe Kunstwerk wurde im Anschluss von RAKIM ausgearbeitet und ist nun ein galaktisch toller Blickfang!!!

Ein herzliches Dankeschön geht natürlich an RAKIM und an den Förderverein, der dieses tolle Projekt finanziell unterstützt hat.

Die Burgschuljungen zeigen allen, dass das Runde ins Eckige muss

08.07.2022

 

Am 8.7.22 war es auch endlich für die Jungen der vierten Klassen soweit: Sie traten zum Jungen-Fußballturnier in Klein-Winternheim an. An dem Turnier nahmen insgesamt sechs Mannschaften teil. Das Burgschul-Team zeigte tolle Spiele und jede Menge Kampfgeist. So gelang es ihnen, zweimal unentschieden zu spielen und dreimal zu gewinnen. Gemeinsam schossen sie in den Spielen 10 Tore und sogar der Torwart erzielte eines davon! Bei dem letzten Spiel Bodenheim gegen Marienborn ging es für unsere Jungs um den 1. oder 2. Platz. Es war ein sehr spannendes Spiel und kurz vor Schluss, mit dem letzten Angriff, holte sich Bodenheim den Sieg. Mit einem fantastischen 2. Platz, einer schönen Urkunde und einem tollen Pokal verabschiedete sich das Burgschul-Team von dem Fußballturnier.  

Jungs, ihr habt sowohl bei den Übungsstunden als auch beim Turnier sehr motiviert und engagiert gespielt und immer alles gegeben. Ihr habt das super gemacht und könnt richtig stolz auf euch sein!  

Mit dem Ball in der Hand zum Sieg

24.06.2022

Am Freitag, den 24.6.22 fuhren zehn topmotivierte ViertklässlerInnen von Nieder-Olm nach Bodenheim, um dort an einem Handballturnier teilzunehmen. Gau-Bischofsheim war Nieder-Olms erster Gegner. Voller Ehrgeiz und vor allem mit sehr viel Spaß gewann das Burgschulteam souverän mit 12:2. Im darauffolgenden Spiel gegen den Gastgeber Bodenheim zeigten die Nieder-Olmer erneut was in ihnen steckt und sie siegten mit 14:7. Nun sollten noch zwei weitere Spiele folgen. Nachdem das Burgschulteam mit viel Herzblut weiterspielte, besiegten sie zunächst Lörzweiler mit 9:3 und auch im letzten Spiel gingen sie gegen Marienborn mit einem 14:0 als Sieger vom Platz.  

Nun war allen klar: Nieder-Olm hat sich den ersten Platz erkämpft. Die Kinder feierten ihren Sieg gemeinsam mit den jubelnden Eltern.  

In der kurzen Trainingszeit sind die SchülerInnen der vierten Klassen zu einem starken Handballteam zusammengewachsen, das durch viel Freude, Fairness und große Einsatzbereitschaft den Turniersieg mehr als verdient hat! Ihr habt das unfassbar toll gemacht!  

Hurra! Endlich wieder Bundesjugendspiele!!!!!!!!!!

03.06.2022

Medientrixx-Plakette für die Grundschule Nieder-Olm 08.06.2022

Die Burgschule in Nieder-Olm hat die SWR MEDIENTRIXX-Plakette fürs Schulgebäude verliehen bekommen. Die Plakette weist jährlich zehn Grundschulen in Rheinland-Pfalz aus, die am Programm SWR MEDIENTRIXX teilnehmen und im laufenden Schuljahr fit gemacht werden für die digitale Medienwelt. Die Schulen können fünf von zehn spannenden Angeboten zur Medienbildung auswählen und ausprobieren.

Die Schüler:innen der Burgschule in Nieder-Olm haben sich im laufenden Schuljahr intensiv mit dem Thema Medienkompetenz beschäftigt. So haben sie die „SWR Dschungeltour Online“ im Klassenzimmer kennengelernt, beim Modul „Ohrenspitzer“ ein Hörspiel produziert und im Rahmen des zweitägigen Workshops „Mediendetektive“ mit einem SWR Videojournalisten einen tollen Film (Link aktiv) über ihre Schule gedreht. Für die Lehrer:innen gab es eine Fortbildung über digitale Lehrmethoden und die Eltern durften sich mit dem Thema Medienerziehung auseinandersetzen. Die Kinder aus den Klassen 3a, 3e und 4b von der Burgschule Nieder-Olm waren von MEDIENTRIXX total begeistert und freuten sich gemeinsam mit (v.l.) Schulleiterin Silke Grimsel, Christine Poulet (SWR Medienkompetenzbeauftragte) und Susanne Kirchner (stellvertretende Schulleiterin) über die neue Plakette fürs Schulgebäude.

Foto und Text: SWR

Nieder-Olmer Mädchen kamen, spielten und siegten

24.05.2022

Nach mehrjähriger coronabedingter Pause fand am 24.5.22 endlich wieder das Mädchen-Fußballturnier der vierten Klassen in Ober-Olm statt. Insgesamt traten 8 Mannschaften aus verschiedenen Grundschulen gegeneinander an. Das Burgschulteam hatte direkt das Auftaktspiel und gewann dieses deutlich mit 4:1. Auch bei den weiteren Spielen setzen sich die Nieder-Olmer Mädchen durch, wodurch sie als Gruppensieger ins Halbfinale kamen. Im Finale zeigten die Mädels nach wie vor viel Kampfgeist und Herzblut und bewiesen, dass sie ein tolles Team in kurzer Zeit geworden waren! Völlig verdient hielten sie als Sieger am Ende einen großen Pokal in den Händen. Sowohl das Burgschulteam als auch die jubelnden Eltern freuten sich sehr über diese fantastische Leistung und alle feierten gemeinsam diesen unvergesslich schönen Fußballtag! Mädels, ihr seid spitze!  

"Ärzte ohne Grenzen" besuchten die Burgschule

23.05.2022

Nachdem die BurgschülerInnen beim Friedenslauf ihr Bestes gaben und die Hälfte Ihres erlaufenen Geldes an „Ärzte ohne Grenzen“ spendeten, besuchten Frau Bechtel und Frau Schönharting die Burgschule, um sich für die großartige Spendensumme von 18 460,73€ zu bedanken und von ihrer Organisation zu berichten. Beide Frauen arbeiteten bereits für „Ärzte ohne Grenzen“ in vielen verschiedenen Ländern und halfen dort kranken Kindern und Erwachsenen. Die eindrucksvolle Präsentation zog die Kinder in ihren Bann. Allen war nach diesen Vorträgen klar: Es war genau die richtige Entscheidung das Geld an „Ärzte ohne Grenzen“ zu spenden! 

 

Aktionstag Schmetterling

17.05.2022

Wir, die Klasse 2b, unternahm am 17.5.2022 einen Ausflug nach Bingen-Gaulsheim zum NABU-Zentrum Rheinauen. Passend zu unserem Sachunterrichtsthema nahmen wir an den Aktionstagen „Schmetterling“ teil. Zunächst stellte uns ein Experte der NABU viele einheimische Schmetterlingsarten vor und beantwortete kindgerecht unsere Fragen. Wusstet ihr beispielsweise, dass nur 2 Schmetterlinge von ca. 100 Schmetterlingseiern schlüpfen und das der Kaisermantel sich einduftet, um ein Weibchen zu finden? Danach spielten wir zwei lustige Spiele, die uns über die Gefahren und Feinde von Schmetterlingen aufklärten. Zum Schluss bastelte wir einen bunten Schmetterling und besuchten das Raupenhaus. Es war ein toller Ausflug!

Tischtennis-Schnuppertraining, ein Angebot des Tischtennisverbands Rheinland/Rheinhessen e.V. (RTTVR)

16.05.2022

Am Montag, den 16.5.2022 hatten alle 2.Klassen die Chance, am Tischtennis-Probetraining in der großen Sporthalle teilzunehmen. Die Burgschülerinnen und Burgschüler wurden von Herrn Brusenbach, dem Vizepräsidenten des RTTVR spielerisch und mit viel Spaß und Herzblut an das Tischtennisspiel herangeführt. Unterstützt wurde er von Herrn Mindermann (Deutscher Tischtennis Bund) und dem Abteilungsleiter des „TTC 1980 Nieder-Olm“ Herrn Griesbach.

Das Burgschulteam und alle BurgschülerInnen sagen DANKE für dieses tolle Angebot!

,, Peter und der Wolf`` - das Polizeiorchester Rheinland-Pfalz besucht die ersten Klassen

30.03.2022

Das Polizeiorchester Mainz begeisterte die ErstklässlerInnen der Burgschule mit einem Kinderkonzert zu ,,Peter und der Wolf„ (Prokofjew). Eine Sprecherin erzählte die Geschichte anschaulich um Peter, Ente, Wolf und Katze. Begleitet wurde sie von einem Holzbläserquintett und dem Schlagwerk. Die Kinder lauschten gebannt und durften anschließend noch Fragen zum Stück, den Instrumenten und dem Orchester stellen. Ein sehr schöner musikalischer Vormittag. 


2005km und knapp 37 000€- ein grandioses Zeichen für den Frieden 18.03.2022

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ (Afrikanisches Sprichwort)  

Mit genau diesem Ziel trafen sich am 18.3.2022 die rund 400 Nieder-Olmer GrundschülerInnen und machten gemeinsam viele Schritte im Rahmen eines Friedenslaufs. 

Der Sportplatz „Am Engelborn“ wurde mit 250 selbst gestalteten Friedens-Plakaten geschmückt. Zunächst durften die Erst- und Zweitklässler eine halbe Stunde zeigen, was in ihnen steckt. Vor dem Lauf hatten sich die Kinder fleißig Sponsoren gesucht und rannten dadurch hochmotiviert eine 400m-Runde nach der anderen. Unter großem Beifall der Dritt- und Viertklässler sowie vieler Eltern kamen die SchülerInnen sehr glücklich ins Ziel. 

Anschließend richteten die Rektorin Frau Grimsel und der Stadtbürgermeister Herr Hasenfuss ergreifende Worte an alle BurgschülerInnen. Nach einer bewegenden Schweigeminute sangen alle gemeinsam „We are the world“ in einer eigens umgedichteten Friedensversion.  

Nach diesem emotionalen Moment wuchsen auch die Dritt- und Viertklässler über sich hinaus und liefen unter Anfeuerung zahlreicher Eltern eine Stunde für den guten Zweck.

Insgesamt absolvierten die Kinder der Burgschule beachtliche 2005km! Dies entspricht einer Strecke von Nieder-Olm bis in die Ukraine, wo der Frieden momentan so sehr benötigt wird.  

Abgerundet wurde dieser unvergessliche Tag mit einem kleinen Friedensgang, bei dem die selbst gemalten Plakate nochmal zur Geltung kamen. „Wir wollen Frieden!“ waren die Worte der Kinder, die in Nieder-Olm von vielen gehört wurden.

Durch die von allen erlaufene Strecke von 2005 Kilometer kamen unglaubliche  36.921,46 Euro zustande! Der überwältigende Spendenbetrag geht zu gleichen Teilen an „Ärzte ohne Grenzen“ und „Save the children“. 

Das herzliches Dankeschön gilt euch, liebe Läuferinnen und Läufer der Burgschule!

Mit eurem Engagement und eurer unerschöpflichen Anstrengungsbereitschaft habt ihr gezeigt, dass auch die Kleinen das Gesicht der Welt ein wenig verändern können! 

Ein Burgschul-Film entsteht!
14.02.2022

Die Klasse 4b hat sich im Rahmen des Medientrixx-Moduls „SWR-Mediendetektive“ mit der Frage „Wie entsteht ein Film?“ auseinandergesetzt. Unter dem Motto „Unsere Schule ist besonders“ schlüpften die Kinder in die Rolle von Kameraleuten, Toningenieuren, Reportern, Schauspielern, Interviewpartnern und Redakteuren und planten diesen großartigen Burgschul-Film. Ein Videojournalist des SWR unterstütze die Klasse dabei und besuchte sie für zwei Tage vor Ort, um Dreh und Schnitt zu leiten.
Den Entstehungsprozess eines Films vor und hinter der Kamera aktiv mitzugestalten hat allen sehr viel Freude bereitet und bleibt ein unvergessliches Erlebnis!
Toll, dass weitere Klassen sowie Eltern und LehrerInnen von den Modulen des Medientrixx-Programms profitieren konnten. Ein herzlicher Dank geht an das Team des SWR!

Der Film ist im Artikel vom 8.6.22 verlinkt. Viel Spaß beim Schauen! 🙂

Besuch der Sternsingerinnen und Sternsinger
13.Januar 2022

Schon morgens früh um 8.00 Uhr besuchten uns SternsingerInnen, die sich auch in diesem Jahr für Hilfsprojekte weltweit stark machen. Unter dem Motto „gesund werden – gesund bleiben“ gab es natürlich auch für alle BurgschülerInnen die besten Wünsche.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Gemeindereferentin Frau Werbick.

Warnwesten mit Burgschullogo sind eingetroffen!
11.Januar 2022

 

Die Erstklässler sagen vielen Dank an den Förderverein für die Finanzierung und an Frau Stock, die Elternsprecherin der 1b, für die Beschaffung der Westen.

Ab jetzt werden die Burgschulkinder auf dem Schulweg oder bei Ausflügen bestimmt nicht mehr übersehen!

"Aida und der magische Zaubertrank" - Mannheimer Tournee Oper in der Eckes-Halle
29./30.November 2021

Burgschule holt Weihnachtsmärchen in die Burgschule!!!

Pünktlich zum Start in die Adventszeit erlebten alle vier Jahrgangsstufen der Burgschule eine grandiose Aufführung der TourneeOper Mannheim. In “Aida und der magische Zaubertrank” entführten Sänger Frederik Baldus und Sängerin Andrea Sobiesinsky die Kinder in die Welt der Oper. Diese stand kurz vor dem Aus, weil das Publikum ausblieb. Gebannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler, wie die Soufleuse Aida und der Inspizient Papageno sich mit Hilfe der Zauberflöten-Musikmaschine in verschiedene Operngestalten verwandelten und es in letzter Minute schafften, den Zaubertrank zu brauen und die Oper zu retten. Besonders stolz waren die Kinder, die als Piraten und wilde Tiere selbst als Statisten mitwirken durften. Nach einer Fragerunde, in der es unter anderem darum ging, wie denn der Nebel auf der Bühne entstehen konnte, endete die beeindruckende Vorstellung mit dem gemeinsam gesungenen Opernlied.

Adventssingen in der Burgschule
29.November 2021

Gemeinsam starten die SchülerInnen der Burgschule in die Adventszeit mit besinnlichen Liedern. Jeden Montag nach einem Adventssonntag wird eine Kerze am Adventskranz entzündet. Dieser wurde liebevoll von GanztagschülerInnen des ersten Jahrgangs geschmückt. Zusätzlich erleuchten Lichterketten den Hof und gebastelte Kerzen leuchten in den Fenstern.

Die Schulgemeinschaft freut sich, diese besondere Zeit gemeinsam zu begehen.

Wir freuen uns über die nachhaltige Tannenbaumleihgabe der Weihnachtsbaumfreun.de Mainz-Ebersheim 

Gummitwists für die Pause
23.November 2021

Der Vertreter des Deutschen Sportlehrerverbandes Rheinland-Pfalz Marco Meisenzahl überreichte der Burgschule Nieder-Olm 15 „Gummitwists“.

 

Die Pandemie hat auf vielfältige Weise Spuren in der Entwicklung unserer Kinder hinterlassen. „Dies betrifft vor allem auch die motorische Entwicklung der Kinder“, so Jörg Mathes, Vorsitzender des Deutschen Sportlehrerverbandes. Aus diesem Grund schenkte der Deutsche Sportlehrerverband in Kooperation mit Sport Thieme der Burgschule Nieder-Olm ein Set von 15 Gummitwists. So haben die Burgschüler und Burgschülerinnen eine weitere Möglichkeit, sich in den Pausen aktiv zu bewegen.

„Buweschenkel“ – die Stadt Nieder-Olm spendiert Martinsgebäck
10.November 2021

Foto: A. Pospesch

 

Am Mittwoch, den 10.11. war es soweit: Der Stadtbürgermeister Herr Hasenfuss besuchte die BurgschülerInnen und spendierte so wie im letzten Jahr wieder „Buweschenkel“.

Die Schülerinnen und Schüler sangen im Freien das St. Martinslied und übergaben stolz die gesammelten Geldspenden in Höhe von ca. 1700€ an den Camara Kreis.

Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz darauf, dass der Martinsgedanke des Teilens eine große Bedeutung hat.

Verkehrserziehung mit Zauberluft
15.November 2021

Olli, der Verkehrszauberer, zu Gast an der Grundschule Nieder – Olm

Verkehrserziehung mit gepumpter Zauberluft und Zebrastreifen „to go“. Das und viel mehr bot Olli, der Verkehrszauberer den Erstklässlern der Burgschule.

Gleich zu Beginn seiner Zaubershow musste Olli allerdings ein Problem lösen: Sein Zauberstab ging nach nur wenigen Sekunden kaputt. Auch wenn Olli kein gewöhnlicher Zauberer ist … ohne Zauberstab würde es schwierig werden.

Aber die Erstklässler standen Olli schnell hilfreich zur Seite und pumpten mit ihm gemeinsam immer wieder neue Zauberluft in den Burgsaal. So kamen nach und nach viele Utensilien zum Vorschein, die den Jungen und Mädchen aus dem Straßenverkehr bekannt vorkamen: Ampeln, das Fußgängerüberweg-Schild oder auch einen Zebrastreifen „to go“, wie Olli sagte.

Elementares Wissen zum Straßenverkehr wurde den Kindern vom Verkehrszauberer mit viel Witz und verblüffenden Tricks vermittelt. So zum Beispiel, bei welcher Ampelfarbe man sich wie verhalten muss, wie man einen Zebrastreifen überqueren sollte oder auch, warum das Anschnallen und der Kindersitz im Auto so wichtig sind. Unterstützt wurde Olli neben seinem Freund, dem Bären Balthasar, von zahlreichen Kindern aus dem Publikum, die ihr Vorwissen einbringen und auch permanent mitzaubern durften.

Die Kinder hatten viel Spaß mit Olli bei dieser lehrreichen und lustigen Veranstaltung.

Ein tierisches Vergnügen
3.November 2021

Am 3. November 2021 wurde der Klasse 4a der durch Professor Koch der Preis zum Wettbewerb „Ein tierisches Vergnügen“ verliehen.

Bei dem Wettbewerb, der durch ColMusiKuss ausgetragen wurde, hatten sich 36 Schulklassen beteiligt. Die Klasse 4a der Burgschule Nieder-Olm belegte zusammen mit der Klasse 3b der Maler-Becker-Schule in Mainz-Gonsenheim den ersten Platz. Als Gewinn kamen die Musiker Yoko Tanaka mit ihrem Cembalo und Jonas Zschenderlein mit seiner Violine sowie Professor Koch von der KinderUni der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in die Burgschule. Zur Musik der „Sonata representativa“, in der die Musiker eindrucksvoll Tierstimmen imitierten, trug die Klasse ihren Wettbewerbsbeitrag, eine selbstgeschriebene Geschichte, zur Musik vor. Als Zuschauer hatten sie ihre Partnerklasse 2a eingeladen. Professor Felix Koch, der den Wettbewerb ins Leben gerufen hatte, gab vor der Aufführung den Kindern der Klasse 4a professionelle Tipps für ihren Vortrag und führte die Zuschauerkinder mit Percussion-Instrumenten in das Stück ein.

Am Ende der Veranstaltung überreichte Professor Koch jedem Kind der Klasse 4a eine Siegerurkunde und ein Buch mit ausgewählten Wettbewerbsbeiträgen. Die Veranstaltung bereitete allen Beteiligten ein tierisches Vergnügen.

 

Die BurgschülerInnen laufen von Nieder-Olm bis nach Stockholm!  
22.September 2021

Am Mittwoch, den 22.9.2021 fand auf dem Sportplatz „Am Engelborn“ in Nieder-Olm der traditionelle Sponsorenlauf der Grundschule statt. Die Dritt- und ViertklässlerInnen der Burgschule sowie die SchülerInnen der Liesel-Metten-Schule liefen eine Stunde lang 400m-Runden, die u.a. mithilfe von Eltern gezählt wurden. Im Vorfeld sammelten die Kinder reichlich Sponsoren, die angaben wie viel Geld sie pro Runde für die LäuferInnen spenden möchten. Während des Laufs gaben alle Kinder ihr Bestes und viele wuchsen über sich hinaus. Dadurch haben sie es geschafft sensationelle 3.775,5 Runden zu laufen. Dies entspricht einer enormen Strecke von 1.510,2 km, also einer Strecke von Nieder-Olm bis nach Stockholm!  

 

Nachdem die Spenden eingesammelt wurden und der Endbetrag feststand, waren sowohl die SchülerInnen als auch die LehrerInnen überwältigt: 21.339,90€ ist eine Summe, mit der niemand gerechnet hatte. Deswegen war es eine riesige Freude für die gesamte Burgschule, dass am Donnerstag, den 7.10.2021 sowohl an die Clown Doktoren, die z.B. kranken Kindern in Krankenhäusern ein Lächeln ins Gesicht zaubern, als auch an die Grundschule Bad Neuenahr für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe jeweils 7.113,30€ gespendet werden konnten. Außerdem hat „Rheinhessen hilft“ ein weiteres Drittel des Geldes erhalten. Schon länger engagieren sie sich (auch in enger Zusammenarbeit mit den Restaurants „Steckler´s“ in Nieder-Olm und Oppenheim) im Katastrophengebiet und können Betroffene mit dieser Spende weiter unterstützen. Erwähnenswert ist hierbei, dass der Gastronom Herr Steckler die Spendensumme auf 7.500€ aufgerundet hat.

  

Die Urkundenübergabe für die größten Spenden und besten LäuferInnen hat am letzten Schultag vor den Herbstferien in der Grundschule stattgefunden.  

Ein riesengroßes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen! Ihr habt es mit eurem Ehrgeiz, eurer Motivation und eurem Mitgefühl geschafft eine Rekordsumme zu erlaufen und dadurch kranken Kindern und Menschen in dem Katastrophengebiet einen großen Glücksmoment beschert!  

Nimmerland Theater zeigt ,,Die neunte Sinfonie der Tiere"
Oktober 2021

Am Mittwoch, den 4.10.2021, durften sich die ersten Klassen von einer Vorstellung des Nimmerland Theaters in der Turnhalle begeistern lassen. Aufgeführt wurde das Musiktheater „Die 9. Sinfonie der Tiere“, bei dem ein einziger Schauspieler in 14 Rollen schlüpfte um Beethovens 9. Sinfonie mit einem Tierorchester aufzuführen. Das Theaterstück erzählt von einer skurrilen Orchesterprobe und wenn der Fuchs dabei die Gans jagt und der hungrige Löwe auf Pirsch im Orchester geht, ist Ordnung gefragt. Mit zunehmender Dramatik und blitzschnellen Wechseln zwischen den 14 Rollen gelingt es, die Spannung bis zum Finale zu halten.

Galli Theater zeigt ,,Hans im Glück``

September 2021

Am Mittwoch, den 15.9.2021, durften sich die dritten Klassen von einer Vorstellung des Mainzer Galli-Theaters  in der Turnhalle verzaubern lassen. Aufgeführt wurde das Märchen „Hans im Glück“, bei dem ein einziger Schauspieler in alle Rollen schlüpfte und auch die Kinder jede Menge Möglichkeiten zum Mitspielen hatten. Die dritten Klassen hatten einen Riesenspaß und am Ende die Erkenntnis, dass kein Besitztum der Welt mehr wert ist, als das Glück eine liebevolle Familie zu haben.

Besuch des Landespolizeiorchesters für die zweiten Klassen

September 2021

In zwei Aufführungen wurden die zweiten Klassen in den Orient entführt und lauschten dem Märchen Kalif Storch. Das Märchen wurde sehr lebhaft von Joachim Lösch und Karen Schreckegast-Humm erzählt und die SchülerInnen lauschten gespannt den passenden Musikstücken der Klarinette und der Bassklarinette, die von Martina Greis gespielt wurden. Die motivierenden Mitmachaktionen wie z. B. der Storchentanz, der rund um den eigenen Stuhl getanzt wurde, und die liebevollen Kostüme und Bühnenbilder rundeten die tolle Vorstellung ab.

Alle Musiker sind komplett geimpft und tagesaktuell getestet gewesen.

Einschulung 2021 in der Eckeshalle

31. August 2021

Am 31. August war es endlich so weit. Gemeinsam mit ihren Eltern wurden die neuen Erstklässler der Burgschule in der Eckeshalle Nieder- Olm begrüßt. Die Patenklassen hatten ein buntes Programm aus Gesang, Turnen und Tanz vorbereitet. Gemeinsam mit der jeweiligen Klassenlehrerin zogen die Erstklässler danach Richtung Burgschule. Dort wurden sie mit einem Spalier empfangen. Während die Eltern bei vom Förderverein organisierten Kaffee und Kuchen warteten, startete der Unterricht der neuen ersten Klassen mit einer ersten kleinen Unterrichtsstunde.

Viertklässler verabschieden sich in der Eckeshalle!

15 Juli 2021


Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und der Schulleitung verabschiedete sich der Abschlussjahrgang 2021 am Donnerstag, den 15.7. in der Eckeshalle. Die Klassen hatten verschiedene Programmpunkte vorbereitet, so wurde unter anderem zum „Karneval der Tiere“ getanzt und „Iko Iko“ verbreitete Ferienstimmung. Der Förderverein hatte jedes Kind mit einem T-Shirt in der Klassenfarbe mit dem entsprechenden Klassentier ausgestattet. Gemeinsam zogen die Klassen anschließend Richtung Burgschule, wo sie mit einem Spalier und toller Musik empfangen wurden. Ein schöner Abschluss, nach einem ungewöhnlichen Schuljahr.

Tag des Lesens

23. November 2020

Vielfältig und aufregend gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen den Tag des Lesens an unserer Burgschule. Von 8.00 bis 13.00 Uhr beschäftigten sich die einzelnen Klassen altersgerecht mit verschiedenen Büchern zu zahlreichen Themen. Neben dem Lesen kam auch das gestalterische Arbeiten nicht zu kurz. So erarbeiteten sich die ersten Klasse mit allen Sinnen das künstlerisch gestaltete Buch „der Buchstabenbaum“, während die vierten Klassen Besuch eines Fernsehjournalisten und eines Pressesprechers hatten, die die interessierten Schüler über ihre Arbeit aus dem Print- und Online-Journalismus facettenreich informierten. Weitere Themen der einzelnen Klassen waren Märchen und fantastische Geschichten. Alle Schülerinnen und Schüler hatten große Freude an diesem abwechslungsreichen Tag, der unter Beachtung aller Hygienemaßnahmen glücklicherweise stattfinden konnte.

Die Burgschulkinder zeigen Herz!

25 November 2020


Die traditionelle Sankt Martins Feier mit den Nieder-Olmer Grundschülerinnen und -schülern konnte dieses Jahr coronabedingt leider nicht stattfinden. Trotzdem war den Kindern schnell klar, dass sie auch dieses Mal zeigen wollen, dass sie genauso gut teilen können, wie es Sankt Martin vorgelebt hat.

 

Schon in den letzten Jahren spendeten die Kinder durch ihr Taschengeld bemerkenswerte Beträge, um das Schulprojekt „Weihnachten ohne Hunger“ zu unterstützen. Doch dieses Jahr übertrafen sie sich noch einmal selbst!


Mit einer enormen Spende von 1721,50€, die am 25.11.2020 an den Camarakreis Nieder-Olm überreicht wurde, zeigten die Kinder ihr großes Mitgefühl. Der gemeinnützige Verein freute sich sehr über diese wunderbare Unterstützung. Durch ihr großes Herz haben es die Burgschülerinnen und -schüler geschafft, dass Lebensmittel gekauft werden können und viele Kinder im Kongo, in Indien und in Brasilien nicht hungern müssen. Das Lachen, das sie diesen Kindern an Weihnachten schenken werden, ist besonders in diesem schweren Jahr ein sehr großes Geschenk!

„ZU GUT FÜR DIE Tonne!“

19 November 2019

Das Thema Müll ließ unsere Viertklässler nach dem Besuch der Wertstoffprofis im Oktober 2019 nicht mehr los. Was wandert alles in den Müll? Wie müssen wir ihn entsorgen? Und können wir etwas am Müllaufkommen ändern?


Als Experten wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Repair-Cafés Nieder-Olm an die Schule geholt, und gemeinsam mit den Lehrkräften haben die Kinder unseren Wohlstandsmüll genauer unter die Lupe genommen. Und siehe da: In den Elektrogeräten beispielsweise schlummern wertvolle Ressourcen. Alles viel zu schade für den Müll.
Den Schülerinnen und Schülern wurde etwas schnell klar: Es soll versucht werden, defekte Dinge vor dem Abfall zu bewahren, indem man sie gemeinsam mit dem Team des Repair-Cafés repariert.


Die Familien der Kinder aus den vierten Klassen halfen dabei, defekte Gegenstände hervorzuholen, die jetzt eine neue Chance bekommen und gerettet werden sollten. Von verstummten sprechenden Mäusen über stille Wecker, humpelnden Pferden und defekten Kränen oder Kopfhörern – es kam eine Vielzahl an alltäglichen Dingen in der „schulischen Reparaturwerkstatt“ zusammen.

 

Am 19.11.2019 war es dann soweit: Die vierten Klassen der Ganztagsschule nahmen sich alle liebgewonnenen Dinge ihrer Klassenkameradinnen und -kameraden zur Hand und machten sich gemeinsam mit den Profis des Repair-Cafés an die Reparatur. Ganz viele Dinge konnten im Anschluss den Kindern zurückgegeben werden, die sich riesig über ihre reparierten Sachen freuten, und die sie nun wieder verwenden können.
Weil noch mehr Menschen erfahren sollten, dass es sich lohnt, Alltagsgegenstände zu reparieren, wurde auch das Fernsehen eingeladen. Noch am selben Tag berichtete die SWR Landesschau in einer kurzen Meldung von der Aktion der Burgschul-Kinder und dem Repair-Café.
Das gemeinsame Projekt mit dem Repair-Café hat bei allen Beteiligten viel bewegt. Unsere Schule dankt daher allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Repair-Cafés für diese gelungene Aktion, mit der sich die Burgschule außerdem an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung beteiligt hat. Hoffentlich kommt das Repair-Café mal wieder zu uns, denn wenn die Generationen Hand in Hand zusammenarbeiten, dann kann für eine bessere Zukunft wirklich viel erreicht werden.

 

Burgschule unter den Gewinnern

 

Mit unserer Aktion der vierten Klassen „Zu gut für die Tonne – gegen die Wegwerfmentalität“ sind wir unter den drei diesjährigen Preisträgern der Europäischen Woche der Abfallvermeidung. Die Schülerinnen und Schüler hatten gemeinsam mit dem Repair-Café Nieder-Olm erfahren, welche wertvollen Ressourcen in unseren Alltagsgeräten schlummern, dass diese nach Möglichkeit wiederverwertet werden müssen und, dass man viele Gegenstände auch reparieren kann und nicht gleich wegwerfen muss. Und so haben wir viele Dinge vor dem Mülleimer gerettet.
Zwar kann zurzeit die Preisverleihung nicht erfolgen, aber das tut unserer Freude keinen Abbruch. Bis es also soweit ist, bleibt es spannend. Denn noch ist nicht bekannt, ob es ein erster, zweiter oder dritter Platz sein wird. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, die Umwelt hat bereits gewonnen – nämlich dadurch, dass weniger Gegenstände im Müll gelandet sind und weiterverwendet werden können. Und alle Beteiligten haben auch schon gewonnen, nämlich an neuen Erkenntnissen und Erfahrungen.

Die Kinder im Kongo freuen sich 
über das Mitgefühl der Burgschulkinder

6 November 2019

Traditionell trafen sich die Schüler und Lehrer auch dieses Jahr in der Burgschule, um gemeinsam Sankt Martin zu feiern. Während drei Jungen der Musikschule rhythmische Trommelklänge spielten, zogen die Kinder am 6.11.2019 um 17:15 Uhr in die mit Kerzenlicht feierlich beleuchtete Sporthalle ein. Unter Begleitung einer Musikgruppe der Lehrerinnen wurden gemeinsam viele Lieder gesungen. Außerdem konnten sich alle Schüler ein schönes Theaterstück zum Thema „Teilen“ anschauen, das von der Klasse 4d mit sehr viel Freude aufgeführt wurde. Nachdem alle Kinder fröhlich zum Auszug „Kommt, wir woll’n Laterne laufen“ sangen, konnte man kurz darauf die liebevoll gebastelten Laternen auf dem Schulhof leuchten sehen. Als die Musikkapelle begann Martinslieder zu spielen, liefen viele Schüler bei bestem Wetter singend bis zu dem Hof der Freiwilligen Feuerwehr. Dort brannte das große Martinsfeuer und es wurde gemeinsam viel gelacht und die u.a. vom Burgschul- Förderverein sowie Schulelternbeirat vorbereiteten Leckereien gegessen. „Ich freue mich schon jetzt auf unsere Sankt Martinsfeier im nächsten Jahr“, sagte eine Schülerin als sie mit der Laterne in der Hand den Nachhauseweg antrat.


Auch dieses Jahr spendeten die Kinder im Vorfeld ihr Taschengeld, um das Schulprojekt „Weihnachten ohne Hunger“ im Kongo zu unterstützen. Über die enorme Spende von 1488,32€, die am 22.11.2019 überreicht wurde, freute sich der Camarakreis Nieder-Olm sehr und bedankte sich bei den Schülern für die große Hilfe! Ein herzlicher Dank gilt allen Kindern, die durch ihr Mitgefühl gezeigt haben, dass sie genauso gut teilen können, wie es Sankt Martin vorgelebt hat.

Wertstoffprofis an der Burgschule

21 Oktober 2019


Am 21.10.2019 konnten die dritten und vierten Klassen in der Sporthalle zeigen, wie fit sie im Thema Abfall sind. Zu Besuch waren nämlich die Wertstoffprofis, ein Lerntheater zum Thema Umwelt- und Ressourcenschonung, die die Burgschulkinder und ihre Lehrerinnen mit allerlei Übungen und Spielen forderten. Dabei ging es um nicht mehr und nicht weniger als die Rettung unserer Mutter Erde, auf der es sich doch viel besser leben lässt als auf dem Mond. Die Nieder-Olmer Kinder sind für die Zukunft jedenfalls gewappnet. Sie wissen spätestens jetzt, welche Abfälle in welcher Tonne entsorgt werden müssen, und warum es so wichtig ist, beim Trennen genau hinzusehen. Denn schließlich sind unsere Abfälle häufig nützliche Wertstoffe, die wiederverwendet werden können. Am Ende war sogar die ganze Sporthalle wieder von Müll befreit – den Kindern sei Dank!

„Jedem Kind seine Kunst“


In der ersten Woche nach den Herbstferien hatten die Klassen 4a, 4b und 4e Besuch der freischaffenden Künstlerin Stefanie Kettel (www.stefaniekettel.com). Mit ihr konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Techniken wie Collage und Frottage ausprobieren. Viel Freude bereitete das blinde Zeichnen und Portraitieren. Alle hatten die Möglichkeit mit Hilfe der iPads einen kleinen Trickfilm zu drehen, in dem Naturmaterialien zu Akteuren wurden. Schön, dass das Landesprogramm „Jedem Kind seine Kunst“ uns oft schon ein spannendes Arbeiten mit Künstlern ermöglicht hat. SK

Die Burgschul-Mädels zeigen wie man Fußball spielt

15 Mai 2019

Auch in diesem Jahr stand ein Viertklass-Mädchen-Fußballturnier an, für welches wir uns direkt anmeldeten. Das 12-Frau-starke-Team bestand aus acht Viertklässlerinnen, welches von vier Drittklässlerinnen unterstützt wurde. Nachdem Frau Mayer, Frau Johannsen und unser FSJ´ler Luca mit den Mädchen auf dem Sportplatz trainierten, fuhr Frau Johannsen, gemeinsam mit Herrn Schorsch, am 15.5.2019 bei strahlendem Sonnenschein nach Ober-Olm auf den Sportplatz. Insgesamt traten zehn Mannschaften gegeneinander an. Nach kurzem Aufwärmen begann das Burgschulteam mit dem 1. Spiel, das die Mädels direkt 3:0 gewannen. Auch die weiteren Spiele liefen gut, wodurch die Nieder-Olmerinnen als Gruppensieger ins Halbfinale kamen. Dieses wurde leider verloren, aber die Mädels ließen sich nicht unterkriegen und gingen hochmotiviert ins „kleine Finale“, um um den dritten Platz zu spielen. Hierbei zeigten sie erneut, zu welch tollem, motiviertem und kämpferisch starkem Team sie geworden waren und schafften es mit einem 4:0-Sieg auf den dritten Platz! Das Burgschulteam samt Lehrerin und Eltern freuten sich riesig und feierten euphorisch diese erfolgreiche Platzierung und den unvergesslich schönen Fußballtag!
Mädels, das habt ihr toll gemacht!

Unser Ausflug zum Hofgut Neumühle (Klasse 3c)

10 Mai 2019

Am 10. Mai 2019 fuhren wir mit dem Bus nach Münchweiler zum Hofgut Neumühle. Als wir aus dem Bus ausgestiegen waren, sind wir ca. 300 Meter zum Kuhstall gelaufen. Dort empfing uns Frau Dr. Scheu. Sie hat uns eine spannende Führung gemacht. Zuerst sind wir zu den weiblichen Kühen gegangen. Wir durften ihnen „Kuhburger“ machen und die Kühe streicheln. Dann gingen wir zu den Kälbern und Frau Dr. Scheu sagte, dass immer zwei Kinder einem Kalb einen Namen geben dürfen. Und wir durften zu dem Kalb in das Iglu, um es zu streicheln. Nun durften wir die Kuh „Erding“ von Hand melken. Anschließend waren wir bei den Bullen. Wir haben uns alle Bullen angeguckt und sind dann wieder gegangen. Zuletzt haben wir noch auf dem Hof gegessen und sind dann wieder zurückgefahren.

 

(Johannes, Kathleen, Simon und die 3c)

 

Die Klasse hatte bei einer Wettbewerbsausschreibung der Lehr- und Versuchsanstalt Neumühle teilgenommen und mit ihren selbst erstellten thematischen Trickfilmen einen Sonderpreis gewonnen. Wir danken dem Förderverein der Grundschule, der die Buskosten übernommen hat, und es so ermöglichte, dass die Kinder diesen Ausflug unternehmen konnten.

Känguru-Wettbewerb
21 März 2019


Preisträger
Teilnehmer

Am 21. März 2019 nahmen 82 Dritt- und Viertklässler der Burgschule Nieder-Olm am Känguru-Wettbewerb teil. Dabei galt es Knobelaufgaben, deren Schwierigkeitsgrad langsam zunimmt, möglichst fehlerfrei zu lösen. Der Wettbewerb, der von dem gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin, ausgerichtet und ausgewertet wird, lockte diesmal mehr als 100.000 Teilnehmer. Jedes Kind erhält als Belohnung für die Teilnahme eine Urkunde sowie ein kleines Knobelspiel. Dieses Jahr waren die Burgschülerinnen und Burgschüler sehr erfolgreich. So erreichten sie deutschlandweit einen dritten, zwei zweite und sogar einen ersten Platz. Diese Kinder bekamen zusätzlich noch ein größeres Knobelspiel geschenkt. Das Kind, das die meisten Aufgaben in Folge richtig gelöst hatte, bekam auch noch das begehrte T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung überreicht. Einig sind sich (fast) alle! Das hat Spaß gemacht!
Preisträger (Ein Bild, siehe Beitrag). Teilnehmer (Ein Bild, siehe Beitrag)

Die Sieger der Herzen

1 Februar 2019

Nachdem 14 Burgschüler und Burgschülerinnen dreimal mittwochs in der Doppelpause mit Frau Steinbach und Frau Johannsen fleißig trainierten, ging es endlich los:
Am 1.2.2019 trafen sich das Handballteam und seine Fans mit Frau Johannsen, Herrn Schorsch und dem FSJ’ler des TV Nieder-Olm Luca in der Burgschule. Sie wurden von einigen Eltern nach Bodenheim in die Sporthalle gefahren, um dort gegen andere Schulen an einem Handballturnier anzutreten. Insgesamt starteten sieben Mannschaften: Nieder-Olm, Bodenheim, Gau-Bischofsheim, Klein-Winternheim, Lörzweiler, Mainz-Marienborn und Nierstein.


Die meisten Mannschaften bestanden vorrangig oder gänzlich aus Jungs, aber in der gemischten Mannschaft des Burgschulteams zeigten die Mädels mehr als einmal, dass sie sehr gute Ballsportler sind und Zweikämpfe locker gewinnen können!


Nach vielen spannenden Spielen aller Grundschulen ging es für uns im letzten Spiel um alles: 3., 4. oder 5. Platz. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite, doch nach kurzer Enttäuschung freute sich das Burgschulteam über einen erfolgreichen 5. Platz, einen großen Pokal und leckere Süßigkeiten! Im Anschluss an die Siegerehrung kam ein Trainer aus einer anderen Schule auf die Mannschaft zu und gab ihnen den Titel „Sieger der Herzen“! Das trifft auf dieses tolle Burgschulteam in jeder Hinsicht zu!


Vielen Dank für diesen handballstarken Tag mit euch!

Großes Burgfest

13.April 2019


Wie feiern wohl die Kinder einer Burgschule, wenn sie dazu noch einen neugestalteten Schulhof mit Spielburg und anderen tollen Spielgeräten einweihen dürfen? Na klar, mit einem mittelalterlichen Spektakulumder besonderen Art.

 

Zunächst zogen alle Schülerinnen und Schüler mit großen selbstgestalteten Wappen in den Schulhof ein und begrüßten die anwesenden Gäste mit einem speziell für diesen Tag gedichteten Burgfest-Lied. Hohe Gäste wie der Bürgermeister der Verbandgemeinde Nieder-Olm Ralph Spiegler, die Regierungsschuldirektorin Stephanie Heieck, sowie die Vorsitzende des Fördervereins  Melanie Gödel und die Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Julia Freund waren zugegen und sprachen ihren Dank und ihre guten Wünsche für das neu gestaltete Gelände aus. Der Burgherr Edgar Jäckle eröffnete daraufhin auch im Namen des Schulelternsprechers Tobias Hefner feierlich das Fest, auf dem wirklich alles Erdenkliche geboten wurde.


In den Sporthallen konnten Ritter und Edelfrauen ihre Kräfte messen und ihr Geschick bei Ritterspielen unter Beweis stellen. In der ganzen Burg herrschte ein buntes Treiben. Eigene Bücher wurden gebunden, im mittelalterlichen Skriptorium wurde mit Federkielen geschrieben, Musikinstrumente konnten hergestellt werden, mittelalterliche Brett- und Glücksspiele sorgten für kurzweilige Abwechslung, verschiedene Basteleien wurden angefertigt von Klammerdrachen über Steckenpferde bis Anziehpüppchen. Es gab vielfältige Ausstellungen mit „Kunsthandwerk“, mit „Burgbaukunst“, Wappen, Schildern, Fensterbildern und Gemälden.


Überall roch es verlockend, denn auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Wohlduftende warme und kalte, deftige und süße Speisen und Getränke wurde feilgeboten und an den Tafeln verspeist.


Auf der Bühne im Burghof erklang manch holdes Lied zum Geigen- und Flötenspiel, eine Tanzgruppe unterhielt die anwesenden Gäste mit einem Kreistanz. Derweil konnte man sich im Burgkeller von einer Schaustellergruppe mit einem Märchen verzaubern lassen.


Zum Abschluss versammelten sich alle Klassen und Gäste noch einmal gemeinsam im Burghof und ließen das Burgfest-Lied erschallen. Das war ein Fest, über das noch lange innerhalb und außerhalb der Burgschulmauern erzählt werden wird, denn so etwas gibt es in Nieder-Olm nicht alle Tage.

Klasse 3a spart Plastik beim Schulfrühstück ein

Die Beteiligung der Burgschule am Dreck-Weg-Tag hat bei den Kindern der 3a ganz schnell Wirkung gezeigt. Die Schülerinnen und Schüler haben sich gefragt, wie sie ganz konkret Abfall einsparen könnten, damit er gar nicht erst anfällt. So war die Idee des „plastikfreien Mittwochs“ geboren. An diesem Tag kommt der 3a keine Plastikverpackung mehr in die Frühstücksbox. Das ist doch eine großartige Idee zum Nachahmen. Vielleicht machen ja bald noch mehr Burgschulkinder am Mittwoch mit – oder sogar noch an anderen Tagen.

Beim Dreck-Weg-Tag dabei!


Viele von uns haben sich mit der Burgschule im März am Dreck-Weg-Tag der Stadt Nieder-Olm beteiligt. Klassenweise waren wir in und um Nieder-Olm unterwegs und haben so viel Müll, wie wir nur konnten, gesammelt. Eimer um Eimer, Tüte um Tüte wurden mit dem gefüllt, was andere achtlos weggeworfen hatten: Plastikverpackungen, Bäckertüten, Kassenbons, Bananenschalen, Glasabfälle und sogar eine Radkappe. Am meisten überrascht waren wir jedoch von den vielen Zigarettenkippen, die wirklich überall zu finden waren. Wir fragen uns natürlich: Warum werfen die Leute ihren Müll nicht in die Mülleimer, die es überall gibt? Außerhalb des Ortes fielen uns die vielen Plastikabfälle auf, die wir natürlich – so gut es ging – entfernten. Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei. Hoffentlich finden wir dann weniger Müll.

Auf Dschungeltour im SWR

Die Klasse 3a bekam einen spannenden Einblick in die Welt der Medienbeim Radio- und Fernsehsender SWR in Mainz. Ein geführter Rundgang, die sogenannte Dschungeltour, bot zahlreiche Möglichkeiten, verschiedene Bereiche des Senders aktiv zu entdecken. So wurden in der Maske verschiedene Tricks erlernt und „wunderbar gruselige“ Narben geklebt und mit Kunstblut „verfeinert“, es wurden Studios besichtigt und sogar ein Hörspiel selbst aufgenommen. Alle Kinder hatten sich schon zuvor im Unterricht auf eine Aufgabe vorbereitet und so wurde auch das Interview mit einem Radiomoderator, der im Studio „live“ bei der Arbeit besucht wurde, zum Highlight des Ausflugs. Schön, dass im Laufe der nächsten Monate auch alle anderen dritten Klassen die Reise in den SWR-Dschungel unternehmen können.  (S.K.)

Projekttage
14 bis 16 März 2018


„Mann, waren das tolle Tage“, so ein Erstklässler zu den diesjährigen Projekttagen an der Burgschule Nieder-Olm. Unter dem Motto „Kunst in allen Facetten“ haben die Schülerinnen und Schüler vom 14. bis 16. März in 30 Projekten gemalt, gebastelt, gesägt und geprobt.


Während der drei Tage haben sich die Erst- bis Viertklässler mit lokalen Künstlern wie Liesel Metten oder auch mit international bekannten Künstlern wie Keith Hering beschäftigt. Darüber hinaus wurde gedruckt, Theater gespielt und aus alten Materialien haben die Künstlerinnen und Künstler neue Werke entstehen lassen.


Zwei Projekte hatten auch einen Bezug zu digitalen Medien, einem Aufgabenfeld, das die Burgschule im Rahmen der Teilnahme „Medienkompetenz macht Schule“ in Zukunft stärker widmet. Hier wurden mit großer Begeisterung mit Tablets in zwei unterschiedlichen Klassenstufen Stop-Motion-Filme erstellt.


Möglich gewesen wäre das nicht ohne das große Engagement des Kollegiums, das mit vielen Ideen und Herzblut die Projekte geplant und durchgeführt hat. Ebenso zum Gelingen beigetragen haben die zahlreichen Eltern, die an vielfältiger Stelle unterstützt haben.


Bei der anschließenden Vernissage konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kunstwerke präsentieren. Nach der Eröffnung durch ein gemeinsames Projektwochenlied sowie einem Kanon der Chor-AG haben Kinder, Eltern und Geschwister bei einem Rundgang durch die einzelnen Klassensäle einen Einblick in die vielfältigen Ergebnisse bekommen und Ideen für ein eigenes Nachgestalten sammeln können. Die Künstlerinnen und Künstler waren stolz, die Besucher begeistert. „Es sind wirklich ganz kreative Kunstwerke entstanden. Vielen Dank für die Organisation!“, so das Resümee einer Mutter.