ZU GUT FÜR DIE Tonne

 „ZU GUT FÜR DIE Tonne!“

Das Thema Müll ließ unsere Viertklässler nach dem Besuch der Wertstoffprofis im Oktober 2019 nicht mehr los. Was wandert alles in den Müll? Wie müssen wir ihn entsorgen? Und können wir etwas am Müllaufkommen ändern?

Als Experten wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Repair-Cafés Nieder-Olm an die Schule geholt, und gemeinsam mit den Lehrkräften haben die Kinder unseren Wohlstandsmüll genauer unter die Lupe genommen. Und siehe da: In den Elektrogeräten beispielsweise schlummern wertvolle Ressourcen. Alles viel zu schade für den Müll.

Den Schülerinnen und Schülern wurde etwas schnell klar: Es soll versucht werden, defekte Dinge vor dem Abfall zu bewahren, indem man sie gemeinsam mit dem Team des Repair-Cafés repariert.

Die Familien der Kinder aus den vierten Klassen halfen dabei, defekte Gegenstände hervorzuholen, die jetzt eine neue Chance bekommen und gerettet werden sollten. Von verstummten sprechenden Mäusen über stille Wecker, humpelnden Pferden und defekten Kränen oder Kopfhörern – es kam eine Vielzahl an alltäglichen Dingen in der „schulischen Reparaturwerkstatt“ zusammen.

Am 19.11.2019 war es dann soweit: Die vierten Klassen der Ganztagsschule nahmen sich alle liebgewonnenen Dinge ihrer Klassenkameradinnen und -kameraden zur Hand und machten sich gemeinsam mit den Profis des Repair-Cafés an die Reparatur. Ganz viele Dinge konnten im Anschluss den Kindern zurückgegeben werden, die sich riesig über ihre reparierten Sachen freuten, und die sie nun wieder verwenden können.

Weil noch mehr Menschen erfahren sollten, dass es sich lohnt, Alltagsgegenstände zu reparieren, wurde auch das Fernsehen eingeladen. Noch am selben Tag berichtete die SWR Landesschau in einer kurzen Meldung von der Aktion der Burgschul-Kinder und dem Repair-Café.

Das gemeinsame Projekt mit dem Repair-Café hat bei allen Beteiligten viel bewegt. Unsere Schule dankt daher allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Repair-Cafés für diese gelungene Aktion, mit der sich die Burgschule außerdem an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung beteiligt hat. Hoffentlich kommt das Repair-Café mal wieder zu uns, denn wenn die Generationen Hand in Hand zusammenarbeiten, dann kann für eine bessere Zukunft wirklich viel erreicht werden.

ZU GUT FÜR DIE Tonne

Suchen